DAS SOLLTEN SIE NICHT VERPASSEN

Leserservice / 29.09.2015 • 17:03 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

1 19:30 museumsverein klostertal, haus Nr. 60a,
wald. am arlberg.
„1914 – Die ersten Tage des Krieges, die letzten Tage der Menschheit“, eine theatrale und tanz-performative Annäherung an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs von und mit teatro caprile. Nicht jene allseits betonten ersten Schüsse sind das Thema, sondern all die persönlichen Unzulänglichkeiten, staatstragenden Eitelkeiten und die schattenfuhrwerkende Gesellschaft derjenigen, die ihren Gewinn aus Waffenverkäufen und gesteigerten Auflagenzahlen in diesem ersten medial durchinszenierten Krieg erhofften. Anmeldung beim Museumsverein Klostertal unter Tel. 0664 4911474 (bitte allenfalls auf die Mobilbox sprechen).
E-Mail: christof.thoeny
@museumsverein-klos-tertal.at foto: teatro caprile

2 18:30–20:30 stadtvertretungssaal, rathaus, bludenz. Die Begleitung und Betreuung von kranken und pflegebedürftigen Angehörigen bedeutet immer eine große Herausforderung und Belastung für alle Betroffenen. Alle stoßen an ihre Grenzen. Das zehrt körperlich und seelisch an den Kräften. Elmar Simma von der Caritas Vorarlberg hält heute einen Vortrag zum Thema „Pflegen ja, aber es ist auch mein Leben“ im Rahmen der Reihe „Gesundheit im Gespräch“. Eintritt frei!