Erdiger Rock’n’Roll mit The Intersphere

Leserservice / 14.10.2015 • 17:44 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mit „Relations In The Unseen“ gelingt The Intersphere die Rückkehr zu sich selbst – und zu den wirklich wesentlichen Dingen der Musik. foto: the intersphere
Mit „Relations In The Unseen“ gelingt The Intersphere die Rückkehr zu sich selbst – und zu den wirklich wesentlichen Dingen der Musik. foto: the intersphere

The Intersphere präsentieren das neue Album „Relations In The Unseen“.

20:30 spielboden, dornbirn. Weg vom Plastik. Weg vom leblosen Dance-Gewummer. Weg von der seelenlosen Bullshit-Parade auch innerhalb der Rockszene. Statt auf Formeln und Formate haben The Intersphere sich immer auf ihre Herzen und Hände verlassen. Damit verschieben sie die Grenzen anspruchsvoller Rockmusik vorwärts gen Horizont wie wenige andere deutsche Bands der letzten Jahre. Auch die Zeit arbeitet für The Intersphere, ja ergreifende Rockmusik auf hohem Niveau überhaupt. Sänger und Gitarrist Christoph Hessler resümiert: „Gute Musik hat es zu jeder Zeit gegeben, aber ernst gemeinte und authentische Musik scheint gerade besonders hoch im Kurs zu stehen.“ Der beeindruckende Erfolg des letzten Albums Hold „On, Liberty!“ hat seinen Teil ebenso dazu beigetragen wie zahlreiche Liveshows und Festival-Auftritte, unter anderem bei Rock Am Ring. Mit dem vierten Album „Relations In The Unseen“ geht die Erfolgsgeschichte weiter.