Erben will gelernt sein

Leserservice / 20.10.2015 • 16:31 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

19:30 pförtnerhaus, feldkirch. Da stirbt die Tante und Friseur Carlo ist der Alleinerbe. Er glaubt sich mit dem geerbten Vermögen am Ziel seiner Träume angekommen. Doch die Ernüchterung folgt auf den Fuß. Das große Erbe besteht aus dreizehn alten Sitzgelegenheiten. Diese werden von Carlo rasch verscherbelt. Zu spät entdeckt er einen Brief seiner verstorbenen Tante, in dem sie ihm erklärt, dass 100.000 Mark in einem der Sessel für ihn versteckt sind. Die Schüler des Musikgymnasiums GYS Feldkirch bringen mit der alljährlichen Musicalproduktion Schwung in den grauen Herbst. Weitere Aufführungen von „100.000 Mark“: 22. und 23. Oktober, jeweils 19.30 Uhr. VVK: Ländleticket.

Foto: veranstalter