Keine anonymen Kick-Junkies mehr

Leserservice / 21.10.2015 • 18:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Alfred Dorfer und Florian Scheuba sinnieren in ihrem Kabarett „Ballverlust“ über Fußball und alles was dazugehört. foto: dorfer/scheuba/amp
Alfred Dorfer und Florian Scheuba sinnieren in ihrem Kabarett „Ballverlust“ über Fußball und alles was dazugehört. foto: dorfer/scheuba/amp

Die Reihe Caravan AMBACH präsentiert Alfred Dorfer und Florian Scheuba.

20:00 kulturbühne ambach, vereinshaussaal, götzis. Alfred Dorfer und Florian Scheuba – zwei Männer, die, sobald es um Fußball geht, bereit sind, Grundsätze in der Sekunde zu vergessen. Vereint in Rot-Weiß-Rot, getrennt in Grün und Vio-
lett. Aber wie geht sich das aus? Ist Fußball politisch? Oder hilft er uns, die Politik zu verstehen? Nötigt uns politische Korrektheit, zu afrikanischen Teams zu halten? Oder doch eher zu Deutschland? Steht die FIFA für mehr als organisierte Kriminalität und wäre Guantanamo der ideale WM-Austragungsort? Ist Rapid als Religion wirklich absurder als Scientology oder die Mormonen, und gibt es ein Derby nach dem Tod? Ein Bekenntnisabend zweier nicht mehr länger anonymer Kick-Junkies über Höhen und Tiefen einer Sucht, die neben Rausch und Kater auch lebenserhellende Erkenntnisse hervorbringt.

Das Kabarett „Ballverlust“ werden die beiden am Freitagabend auch im Sonnenbergsaal in Nüziders präsentieren. VVK: V-Ticket, Musikladen.