Start mit Beethoven und Schubert

23.10.2015 • 10:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Hans Graf, einer der bedeutendsten Dirigenten der heutigen Zeit, steht zum ersten Mal am Dirigentenpult des Symphonieorchesters. foto: nancy horowitz
Hans Graf, einer der bedeutendsten Dirigenten der heutigen Zeit, steht zum ersten Mal am Dirigentenpult des Symphonieorchesters. foto: nancy horowitz

Das Symphonieorchester spielt erste Abokonzerte der Saison.


19:30 montforthaus, feldkirch.
Für den Auftakt des neuen Abozyklus im 30. Jubiläumsjahr hat das Symphonieorchester Vorarlberg (SOV) zwei österreichische Künstler engagiert, die sich weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht haben: Dirigent Hans Graf und Pianist Till Fellner. Eröffnen wird das Konzert Hans Graf, der unter anderem Chefpositionen in
Salzburg, Bordeaux, Calgary oder Houston innehatte, mit Franz Schuberts Ouvertüre im italienischen Stil. Seinen großen Auftritt auf der Bühne des Montforthauses bzw. des Festspielhauses feiert Starpianist Till Fellner mit dem 3. Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven. Den Abschluss des Konzertes bildet ein weiteres Werk von Franz Schubert: seine 6. Symphonie. Weiteres Konzert: Sonntag, 25. Oktober, 19.30 Uhr, Festspielhaus Bregenz.

Freier Kartenverkauf bei Bregenz Tourismus (Tel. 05574 4080), Feldkirch Tourismus (Tel. 05522 73467), in allen Vorverkaufsstellen von v-ticket und allen Filialen der Volksbank Vorarlberg sowie online unter www.sov.at