Feldkircher-Lyrikpreis-Festival 2015

04.11.2015 • 15:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Gunhild Kübler spricht über Leben und Werk von Emily Dickinson. foto: gunhild kübler/marion nitsch
Gunhild Kübler spricht über Leben und Werk von Emily Dickinson. foto: gunhild kübler/marion nitsch

Der Lyrikpreis wird zum Festival im
Theater am Saumarkt in Feldkirch.

19:30 theater am saumarkt, feldkirch. Vom 5. bis 7. November findet das Feldkircher-Lyrikpreis-Festival (vormals Feldkircher Lyrikpreis) im Theater am Saumarkt statt. Vergeben wird der von der Künstlerin und Schriftstellerin Erika Kronabitter initiierte Lyrikpreis seit 2003 vom Theater am Saumarkt in Feldkirch. Sponsoren sind die Österreichische Bundesregierung, Vorarlberger Regierungsinstitutionen, Banken sowie eine Privatstiftung.

Den Auftakt macht Gunhild Kübler mit einem Vortrag zu Emily Dickson: „Gedichte voller Ketzerei und Spottlust!“ Die erste deutsche Gesamtausgabe von Emily Dickinsons (1830–1886, Massachusetts) mit rund 1800 Gedichten zeigt die ganze Vielfalt ihrer Themen, ihren Einfallsreichtum im Formalen und ihre überraschende Entwicklung.

Ihr lyrisches Werk kam zu früh für ihre engstirnige puritanische Umgebung in den USA. Kein Wunder, dass Dickinson ihre Zeitgenossen auf Distanz und ihre Lyrik unter Verschluss hielt. Die Übersetzerin Gunhild Kübler zeichnet im Nachwort ein Bild vom Leben dieser großen amerikanischen Dichterin. Musikalischer Beitrag: ÜÜ-Poetry Experimental Music Performance von Alfred Vogel und Norbert Mayer. Alle Infos unter www.saumarkt.at