Doo-Wop-Hommage und Rock’n’Roll-Essenz

Leserservice / 09.11.2015 • 16:00 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

20:30 spielboden, dornbirn. „Ich sehne mich nach Gemeinschaft, aber ich habe sie noch nicht gefunden. Und ich lebe nirgends lange genug, um sie dort aufzubauen.“ Mit diesem Satz stellt Ezra Furman nachdrücklich klar, dass es nicht um irgendwen
geht, wenn er sein Album „Perpetual Motion People“ nennt. Der 28-jährige Musiker aus San Francisco widmet sein drittes Solowerk allen von der Welt zur Rastlosigkeit verdammten Menschen, wie er selbst einer ist.

Das Pop-Verständnis von Furman und seiner Backing-Band The Boyfriends stützt sich dabei stets auf einen kuscheligen 60er-Jahre-Sound.

VVK: Dornbirn Tourismus, Ländleticket.

Foto: ezra furman