„Turandot“ erobert wieder die Seebühne

20.07.2016 • 14:09 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Auch im zweiten Spieljahr der Oper „Turandot“ auf der Seebühne sind die Tickets begehrt. foto: vn/steurer
Auch im zweiten Spieljahr der Oper „Turandot“ auf der Seebühne sind die Tickets begehrt. foto: vn/steurer

Giacomo Puccinis weltberühmte Oper „Turandot“ bleibt Publikumsliebling.

21:15 seebühne, bregenz. Kein Mann soll sie je besitzen; die chinesische Prinzessin Turandot stellt jedem, der um ihre Liebe wirbt, drei Rätsel. Bisher hat sie keiner lösen könen, und alle haben dafür mit ihrem Kopf bezahlt. Einem unbekannten Prinzen gelingt das Unmögliche: Er kann alle Fragen beantworten. Doch Turandot möchte sich trotzdem nicht erobern lassen. Deshalb ist der Prinz bereit zu sterben, wenn sie bis zum nächsten Morgen seinen Namen herausfindet. Keiner darf diese Nacht schlafen, jeder muss nach dem Namen forschen … Mit der Arie „Nessun dorma“ wurde Giacomo Puccinis letzte Oper weltberühmt. Vor der mächtigen Kulisse der drachenförmigen Maier im Bodensee hallt diese Arie in die Nacht.

Auch im Wieder-
aufnahme-Jahr ist die Oper „Turandot“ begehrt: Bereits 80 Prozent der Karten sind gebucht. Die Oper in der Inszenierung und im Bühnenbild von Marco Arturo Marelli avancierte im vergangenen Sommer zum bestbesuchten Puccini-Werk in einem ersten Spieljahr.

Für alle Vorstellungen bis zum 21. August sind in fast allen Kategorien noch Tickets erhältlich.

VVK: Tel. 05574 407-6. Die Abendkasse ist bei Seeaufführungen ab 17 Uhr geöffnet. www.bregenzerfestspiele.
com