Zwischen Moderne und Romantik

20.01.2017 • 09:26 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Erstmals übernimmt Kevin John Edusei, Chefdirigent der Münchner Symphoniker und des Konzert Theaters Bern, das Dirigat des Symphonieorchesters Vorarlberg. foto: marco borggreve
Erstmals übernimmt Kevin John Edusei, Chefdirigent der Münchner Symphoniker und des Konzert Theaters Bern, das Dirigat des Symphonieorchesters Vorarlberg. foto: marco borggreve

Drittes Abo-Konzert des Symphonieorchesters Vorarlberg.


19:30 montforthaus, feldkirch.
Beim dritten Abo-Konzert des Vorarlberger Symphonieorchesters werden Kompositionen von Peteris Vasks, Carl Maria von Weber und Jean Sibelius zur Aufführung gebracht. Die Werke bewegen sich zwischen zeitgenössischer Musik, Romantik und Moderne.

Mit der „Musica dolorosa“ von Vasks wird das Konzert eröffnet. Anschließend folgt das Klarinettenkonzert Nr. 1 f-moll op. 73 von Carl Maria von Weber. Als Solist ist Sebastian Manz an der Klarinette zu erleben.

Kevin John Edusei beschließt den Abend mit der Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 43 von Jean Sibelius. Der zweite Abo-Konzertabend findet am Sonntag, 22. Jänner, um 19.30 Uhr im Festspielhaus Bregenz statt. www.sov.at

Infos und VVK: Feldkirch und Bregenz Tourismus, V-Ticket, www.v-ticket.at, Volksbanken.