Welche Wege soll die EU gehen?

05.05.2019 • 13:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Gesellschaftspolitischer Stammtisch der katholischen Kirche und der Grünen Bildungswerkstatt Vorarlberg.fotolia
Gesellschaftspolitischer Stammtisch der katholischen Kirche und der Grünen Bildungswerkstatt Vorarlberg.fotolia

„EU – Wirtschaftsmacht oder Hochburg der
sozialen Entwicklung?“

20 uhr, Kolpinghaus, dornbirn Die wirtschaftliche Zusammenarbeit ist heute in der EU weit besser verwirklicht als die angestrebte politische Integration. Trotzdem haben sich die EU-Staaten z. B. noch nicht auf eine gemeinsame Fiskal- und Steuerpolitik geeinigt. Auch die Einhaltung des jährlichen Haushaltsdefizits von 3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts kann von den Mitgliedsländern kaum eingehalten werden. Denn die Finanzkrise 2008 hat in eine sogenannte „Staatsschuldenkrise“ gemündet. Deren Folgen wurden vorrangig mit staatlicher Sparpolitik „bekämpft“ – mit teilweise verheerenden
sozialen Auswirkungen.

Nach einem Impulsvortrag können Interessierte mit Gästen auf dem Podium diskutieren. Moderation: Thomas Matt. Eintritt frei. Info: www.kath-kirche-vorarlberg.at