Festspiele öffnen einen Tag lang ihre Pforten exklusiv für Junge

12.07.2019 • 09:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Den Abschluss bildet die „Jugendvorstellung“ von „Rigoletto“ auf dem See.vn/Paulitsch
Den Abschluss bildet die „Jugendvorstellung“ von „Rigoletto“ auf dem See.vn/Paulitsch

Die „crossculture night“ bietet ein volles Tagesprogramm für 5500 Jugend-liche der Bodenseeregion.

ab 10 Uhr, Festspielhaus, seebühne, bregenz Ein Tag voller Erlebnisse und Einblicke rund um die Oper „Rigoletto“: Junge Menschen bekommen im Rahmen der „cross-culture night“ der Bregenzer Festspiele die Möglichkeit, in zahlreiche Bereiche hineinzuschnuppern und selbst Teil der spannenden Opernwelt zu sein, sei es durch Workshops, Tours und zahlreiche andere Aktivitäten. Auch das vorarlberg museum (10–19 Uhr) und KUB (10–20 Uhr) halten die Türen geöffnet, um Kunst und Kultur zu erleben. Höhepunkt der „crossculture night“ ist die Aufführung des Spiels auf dem See von „Rigoletto“.

Angesprochen sind mit dem Programm
Schüler und Studenten im Alter von 14 bis 26 Jahren.

Von 16 bis 20.15 Uhr rocken Bands der „cross-culture week“ den Vorplatz, Überraschungsgäste sind dabei inklusive. Den ganzen Tagen warten Backstage-Führungen auf die interessierten Jugendlichen, im Seefoyer hält Birgit Giselbrecht-Plankel an drei Terminen einen Gesangsworkshop ab. Bei guter Witterung bietet May-Britt Chromy im Werkstättenhof einen Kreativworkshop an, im Seestudio lässt sich bei einem Mitmach-Opern-Workshop so einiges erlernen. Auf der Werkstattbühne gibt es sogar Workshops zur Selbstverteidigung gegen „übergriffige Herzöge“. Der Höhepunkt ist dann die Aufführung von „Rigoletto“ auf der Seebühne um 21.15 Uhr!

Information und Anmeldung: www.bregenzer-festspiele.com, crossculture@bregenzerfestspiele.com, Tel. 05574 407–6