Mirós poetische Bildvisionen in Lindau

Leserservice / 24.03.2013 • 17:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bis 1. September ist die Ausstellung „Sternennächte“ mit Werken von Joan Miró im Stadtmuseum in Lindau täglich geöffnet. foto: vn/c. Dietrich
Bis 1. September ist die Ausstellung „Sternennächte“ mit Werken von Joan Miró im Stadtmuseum in Lindau täglich geöffnet. foto: vn/c. Dietrich

Verschiedenste Werke Joan Mirós im Stadtmuseum Lindau zu sehen.

stadtmuseum, lindau. Picasso, Chagall, Miró – klangvolle Künstlernamen, die oft in einem Atem­zug genannt werden. Jeder der drei hat auf seine Weise die Kunst des 20. Jahr­hun­derts nachhaltig geprägt und ungeheuren Nachruhm erlangt. Das Stadtmuseum Lindau hat diesen Großmeistern der Klassischen Moderne eine Ausstellungsreihe gewidmet, die – als Trilogie angelegt – 2013 nun mit Joan Miró ihren Abschluss findet: In Gedenken seines 120. Geburtstags und 30. Todestags wirft die Ausstellung einen Blick auf das Werk des vielseitigen Katalanen und versammelt Arbeiten aus verschie­de­nen Schaffensphasen und Themenkreisen. Neben Zeichnungen, Aquarellen, Gouachen, Ölarbeiten und Collagen werden dabei auch einige Plastiken zu sehen sein.

Ein umfangreiches Führungsprogramm mit Angeboten für Erwachsene, Kinder und Jugendliche aller Altersstufen lädt zur Begegnung mit der faszinierenden Künstlerpersönlichkeit Joan Miró ein. Täglich finden mindestens zwei öffentliche Führungen statt (10.30 und 14 Uhr), an denen interessierte Einzelbesucher gegen einen geringen Aufpreis teilnehmen können. Gruppenführungen sind jederzeit buchbar. Öffentliche Kinderführungen: 6. 4., 4. 5., 1. 6., 6. 7. und 3. 8., jeweils 15 Uhr (6 Euro/Kind inkl. Eintritt).

Infos unter Tel. 0049 8382 260033, museum@kultur­lindau. Die Ausstellung ist bis 1. September täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.