Papageno trällert ein letztes Mal

Leserservice / 16.08.2013 • 11:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ein wunderbarer Festspielsommer 2013 geht mit der „Zauberflöten“-Aufführung am Sonntag zu Ende.foto: vn/steurer
Ein wunderbarer Festspielsommer 2013 geht mit der „Zauberflöten“-Aufführung am Sonntag zu Ende.
foto: vn/steurer

Orchestermatinee am Vormittag, See-Oper am Abend.


11:00 + 21:00 festspielhaus, seebühne, bregenz.
Am letzten Tag der Bregenzer Festspiele für 2013 findet um 11 Uhr eine Orchestermatinee des Symphonieorchesters Vorarlberg unter der Leitung von Gérard Korsten statt. Der Focus liegt wieder auf Weinberg. Gespielt wird sein Violinkonzert, Solist ist Ilya Gringolts an der Violine. Außerdem ist mit Bohuslav Martinus (1890–1959) vierter Symphonie ein Werk desjenigen Komponisten zu hören, dessen Opern „Die griechische Passion“ und „Julietta“ zu den großen Erfolgen von Pountneys Vorgänger Alfred Wopmann gehören. Das Konzert dauert 1,5 Stunden, inkl. Pause.
Karten sind bei den Bregenzer Festspielen unter Tel. 05574 407-6, www.bregenzerfestspiele.com erhältlich.

Begleitet vom Vogelfänger Papageno, macht sich dann am Abend Prinz Tamino noch ein letztes Mal in diesem Festspielsommer auf, um seine Pamina aus den Klauen des vermeintlich bösen Dämons Sarastro zu befreien. Die Seeaufführung ist bereits ausverkauft. Es besteht jedoch die Möglichkeit ab 19. August, Karten schon für das Jahr 2014 zu bestellen. www.bregenzerfestspiele.com