Spitzensportler messen sich

Leserservice / 22.08.2013 • 14:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die internationale Triathlon-Elite trifft sich am Sonntag beim Trans Vorarlberg Triathlon. Der Massenstart im Bregenzer Hafenbecken ist beeindruckend. foto: Trans vorarlberg triathlon
Die internationale Triathlon-Elite trifft sich am Sonntag beim Trans Vorarlberg Triathlon. Der Massenstart im Bregenzer Hafenbecken ist beeindruckend. foto: Trans vorarlberg triathlon

Trans Vorarlberg Triathlon: Die Besten der Besten am Start.


8:00 sunset-stufen, hafen bregenz.
Beim Trans Vorarlberg Triathlon müssen die Teilnehmer eine 115,2 Kilometer lange Strecke von Bregenz bis nach Lech in den Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen zurücklegen. In aller Früh versammeln sich die Athleten auf den Sunset-Stufen im Bregenzer Hafen und warten gespannt auf den Startschuss um 8 Uhr zum spektakulären Wassserstart. Die erste 1,2 Kilometer lange Etappe durch den Bodensee legen die Teilnehmer schwimmend zurück, bevor sie dann, am Ufer angekommen, auf das Fahrrad umsteigen. Das benötigen sie für die zweite 102 Kilometer lange Etappe durch den Bregenzerwald Richtung Lech-Zürs. Bereits gegen 11.15 Uhr werden die ersten Sportler im „sport.park.lech“ erwartet. Das Publikum feuert die Spitzensportler hier an, die noch verbleibenden 12 Kilometer schnellstmöglich im Laufen zu bewältigen. Der Trail führt durch die reizvolle hochalpine Landschaft von Lech und ist aufgrund seines abwechslungsreichen Mixes aus Anstiegen und Bergpassagen eine sportliche Herausforderung.

Im Zentrum von Andelsbuch gibt es einen Trans Vorarlberg „Zuschauer Hot Spot“. Beste Unterhaltung ist auf dem Dorfplatz garantiert, während die Fans ihre Athleten anfeuern können. Die Party geht nach dem Sportevent mit der Siegerehrung und der „Nacht der Stars“ ab 18 Uhr im Sportpark in Lech weiter. Alle Teilnehmer und Gäs-te haben freien Eintritt. Die Band „akus Dick“ rockt auf der Bühne, dazwischen sorgt Petra Heim für gute Unterhaltung. www.transvorarlberg.at