Einem jeden seine Lebensaufgaben

Leserservice / 03.06.2014 • 16:53 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Als Bühne dienen simple Europaletten mit starkem Symbolwert: Sie werden – wie die Menschen – hin und her geschickt und bei „Abberufung“ ins Feuer geworfen. foto: vn/paulitsch
Als Bühne dienen simple Europaletten mit starkem Symbolwert: Sie werden – wie die Menschen – hin und her geschickt und bei
„Abberufung“ ins Feuer geworfen. foto: vn/paulitsch

Das Landestheater
Vorarlberg mit seinem gelungenen Stück „Das große Welttheater“.

20:15 bei der Pfarrkirche Maria bildstein, bildstein. Der große spanische Hofdichter und spätere Hofkaplan Calderón de la Barca hinterließ uns mit „Das große Welt­theater“ eines der bedeutendsten Bühnenwerke überhaupt, das seit seinem Erscheinen im Jahr 1655 bis zum heutigen Tag nichts an Aussagekraft und Spiri­tualität verloren hat. In einem großartigen Reigen werden die agierenden Figuren auf den Brettern, die die Welt bedeuten, mit Lebensaufgaben konfrontiert, und ein Jeder, ob arm – ob reich, hat seine Rolle zu spielen. Und ein jeder Mensch auf der Bühne sieht sich mit den wesentlichen Fragen konfrontiert: Wie geht der Mensch mit seinem Leben um? Welches ist das Ziel seines Daseins? Gibt es einen Sinn des Lebens? Gefragt wird nach Moral, nach einem Wertekanon, der als Richtschnur dienen kann. Die Antwort ist ebenso simpel, wie die Aufgabe schwer ist: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Tue recht. Das Leben ist ein Schauspiel. Wir alle sind die Spieler.

Aufführungen: 4. 6., 7. 6.,
12. 6., 13. 6., 15. 6., 17. 6., 20. 6., 22. 6. Bei Regen wird in der Pfarrkirche gespielt. VVK: www.landestheater.org, Tel. 05574 42870-600, Bregenz Tourismus, Tel. 05574 4080.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.