Angreifbares Leben

Leserservice / 15.06.2014 • 17:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

20:00 kolpinghaus, dornbirn. Die Österreichische Bioethikkommission ist dabei, grundlegende Änderungen der Gesetzeslage zum Umgang mit Menschen am Beginn und am Ende des Lebens auszuarbeiten. Das Leben ist angreifbar an seinen beiden Polen, dem Geborenwerden und dem Sterben. Und die Fragen, die sich dabei stellen, werden oft heiß diskutiert. Wie zum Beispiel beim heutigen Gesellschaftspolitischen Stammtisch. Impulsreferat: Dr. Stephanie Merckens „Lebensbeginn und Lebensende. Die Österreichische Bioethikkommission im Zeichen liberalisierender Empfehlungen“. Auf dem Podium: Dr. Stephanie Merckens (Juristin, Mitglied der Österreichischen Bioethikkommission im
Bundeskanzleramt, Wien); Dr. Michelle Kargl-Neuner (Gynäkologin und Pränataldiagnostikerin, LKH Feldkirch); OA Dr. Bernhard Schwärzler (Palliativstation, LKH Hohenems). Mod.: Dr. Petra Steinmair-Pösel.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.