Über Werte und regionale Wertschöpfung

Leserservice / 09.11.2014 • 17:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
feature, lufbild, luftaufnahme, bild zeigt bregenz, blick von lochau aus
feature, lufbild, luftaufnahme, bild zeigt bregenz, blick von lochau aus

20./21. November, bildungshaus st. arbogast, götzis. Unter dem Leitthema „Werte schaffen – Regionen stärken“ findet am 20. und 21. November 2014 im Bildungshaus St. Arbogast in Götzis die 6. Konferenz der gentechnikfreien Regionen am Bodensee statt. Wie in den Vorjahren haben wieder namhafte Persönlichkeiten und Organisationen aus Deutschland, Österreich,
Südtirol, Liechtenstein und der Schweiz ihre Mitwirkung zugesagt. Zentrale Anliegen der Konferenz sind, länder-übergreifend den Dialog über Werte und regionale Wertschöpfung zu vertiefen, Kraft und Aufmerksamkeit für eine nachhaltigkeitsorien-

tierte, gentechnikfreie Land- und Lebensmittelwirtschaft zu bündeln sowie – gerade im Thema „Regionalität & Nachhaltigkeit“ – starke, dauer-
hafte Allianzen zwischen Landwirtschaft, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik zu schaffen. Was hat die gentechnikfreie Landwirtschaft mit gesunden Lebensmitteln und mit der Wertschätzung der bäuerlichen Arbeit zu tun? Wie entstehen Kundenvertrauen und regionale Identität? Was sind die Grundlagen zukunftsfähiger Landwirtschaft und echter Wertschöpfungskreisläufe? Wie werden Regionalität & Nachhaltigkeit zum langfristig wirksamen Wettbewerbsvorteil für ein Unternehmen oder für eine ganze Region? Anmeldungen sind noch bis 12. November möglich: www.arbogast.at. Info: www.bodensee-akademie.at

symbolfoto: vN/steurer