Leserservice / 25.11.2014 • 16:22 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

1 19:30 Heimatmuseum, schruns. Die „Frevelbücher“ beinhalten die Frevel (polizeiliche Übertretungen). Die Historikerin Dr. Nicole Ohneberg hat eine sorgfältige Edition erstellt und stellt „Die Frevelbücher der Herrschaft Bludenz 1544–1599“ vor. Der Eintritt ist frei.

2 20:09 theater am kirchplatz, schaan. 1964 erschien „Mein Name sei Gantenbein“, der letzte Roman von Max Frisch. Er ist eine Sammlung von „Entwürfen zu einem Ich“, ein Spiel mit den unendlichen Möglichkeiten, sich selbst immer wieder neu zu erfinden. Frischs Roman ist in der gegenwärtigen Multioptionsgesellschaft höchst aktuell, in der Biografien und Lebenswege vor allem durch ständigen Wandel geprägt sind. Auf­führungen des Schauspielhauses Zürich am
26. und 27. 11. 2014. Info: www.tak.li. foto: tak

3 19:30 Küefer-Martis-
Huus, Ruggell.
Dass Migration häufig mit ­Liebesbeziehungen oder Heirat verbunden ist, ist vielen nicht bewusst. Im Gesprächs-abend „Wenn ich gut drauf bin, habe ich zwei Heimaten, wenn ich schlecht drauf bin, habe ich gar keine“ erzählen Betroffene von ihren Hindernissen und Ängsten und von Glück und Leid in der Fremde. Eintritt frei. Info: www.kmh.li