Die „Wunderkammer“ von Hohenems

Leserservice / 27.05.2015 • 16:37 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Zum siebten Mal lässt die „Emsiana“ die kulturelle Beziehung von Geschichte und Gegenwart lebendig werden. Der Fokus des vielfältigen Programms vom 28. bis 31. Mai liegt auf der Entdeckung der „Wunderkammern“ von Hohenems. foto: pzwei/tonart sinfonietta
Zum siebten Mal lässt die „Emsiana“ die kulturelle Beziehung von Geschichte und Gegenwart lebendig werden. Der Fokus des vielfältigen Programms vom 28. bis 31. Mai liegt auf der Entdeckung der „Wunderkammern“ von Hohenems. foto: pzwei/tonart sinfonietta

Musik, Theater, Ausstellungen und Führungen bei der „Emsiana“.