„Hor(s)t der Kunst – freie Kunst am Pfänder“

Leserservice / 03.07.2016 • 16:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

10:30–15:00 volieren der ehemaligen adlerwarte am pfänder, bregenz. 18 Volieren der ehemaligen Adlerwarte, unterschiedlich von Künstlern aus der inter­nationalen Bodenseeregion mit Kunst belebt, ergeben zusammen ein großes Ganzes: Denn „Hor(s)t der Kunst am Pfänder. Kunst ohne Grenzen“ gewinnt hier eine ganz neue Bedeutung. Vom Berg aus bietet sich ein atemberaubender Blick über die Dreiländer-region – ohne sichtbare Grenzen, mit dem See als verbindendem Element. Wichtig war dem Ini­tiator Gregor Koller
ein hochfrequentierter Standort. Direkt am Rundwanderweg durch den Alpenwildpark gelegen, ist die ehemalige Adlerwarte nicht nur als Anlaufpunkt für Kunstliebhaber, sondern auch für Menschen gedacht, die sonst wenige Berührungspunkte mit Kunst haben. Bei gutem Wetter täglich bis 31. August von 10.30 Uhr bis 15 Uhr
bei freiem Eintritt geöffnet.

Teilnehmende Künstler und Künstlerinnen: Gottfried Bechtold, Carmen Pfanner, Heinz Greissing, Gernot Riedmann, Alexandra
Wacker, ONA B., Uta Belina Waeger, FLATZ, Beate Frommelt, Hanna Roeckle, Sunhild Wollwage, Arno Egger, Werner Geiger, Jan Kaeser, Uwe Jäntsch, Carmen Casty, Fiona Rafferty, Andrea Vogel, Christoph Rütimann.

Foto: vn/s. schmidt