Schauen und hören im Ramschwagsaal

Leserservice / 19.06.2017 • 18:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Obmann des „Luaga und Losna“-Festivals, Johannes Rausch, zeigt heute um 10 Uhr die Eigenproduktion „Sag was!“ des Theaters Minimus Maximus. foto: sag was/stefanie seidel
Der Obmann des „Luaga und Losna“-Festivals, Johannes Rausch, zeigt heute um 10 Uhr die Eigenproduktion „Sag was!“ des Theaters Minimus Maximus. foto: sag was/stefanie seidel

Das Theaterfestival „Luaga und Losna“ startet heute in Nenzing.

10:00 ramschwagsaal, nenzing. Mit dem Theaterfestival für ein junges Publikum „Luaga & Losna“ ist die Walgaugemeinde Nenzing bei Theaterfreunden bekannt geworden. Vom 20. bis 24. Juni findet das Festival im Ramschwagsaal in Nenzing zum 29. Mal statt. Theatergruppen aus Deutschland, Spanien und Österreich präsentieren ihre Theaterproduktionen dem Publikum.

Eröffnet wird das diesjährige Festival am Dienstagnachmittag mit der Theaterproduktion „SUPERHERO (6+)“ von der Theatergruppe El Perro Azul Teatro aus Spanien. Anschließend erwartet das Publikum ein Eröffnungsbuffet.

Im Rahmen der „Dramatiker_innenbörse“ lesen 14 Autoren aus Österreich, Deutschland und der Schweiz aus ihren neuen Theaterstücken.

Parallel findet zum zweiten Mal ein Kritiker-workshop unter der professionellen Leitung von Dr. Manfred Jahnke und Heinz Wagner für das Kinder- und Jugendtheater statt, der junge Journalisten für das Schreiben über Theater für Kinder und Jugendliche sensibilisieren will.

Abgeschlossen wird das Festival am Samstag mit dem Figurentheater von Anne-Kathrin Klatt: „DUMPU DINKI ( 4+)“, ein Finger-Figurentheater, das zeigt, wie Fremde Freunde werden. www.luagalosna.at