20.30 Uhr poolbar, feldkirch

Leserservice / 15.07.2019 • 15:04 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Kikagaku Moyo präsentieren psychedelische Rockmusik in der Nussschale. Verträumt, verspielt, zart, funky, heavy, grenzelnos kreativ. Ihre Karriere begann 2012 in den Straßen von Tokio. In der Hauptstadt Japans spielten sie damals noch als offenes Musikerkollektiv. Bald kristallisierten sich die Multiinstrumentalisten Go Kurosawa, Tomo Katsurada, Daoud Popal, Ryu Kurosawa und Kotsuguy als Kern der Band heraus. Inzwischen haben Kikagaku Moyo (geometrische Muster) vier Alben aufgenommen, mehrere internationale Touren absolviert und sich weltweit einen Ruf als Bastion psychedelischer Musik erspielt. Psychedelik meint dabei vor allem Grenzenlosigkeit. Die Band vermengt traditionelle indische Einflüsse, Krautrock, japanischen Folk, 70ies-Rock und Jazz zu einem stilistisch bunten Strauß. Schlüsselelement bleibt die Kunst der Improvisation. Sie ermöglicht der Combo, eine Brücke zwischen dem Hier und Jetzt zu schlagen. Die sechs Vorarlberger Jungs von The Ivies beweisen als Support, dass Gefühl und Exzess nicht immer ein Gegensatz sein müssen und präsentieren ihren Surf-affinen Garagenrock samt ordentlichem
West-Coas-Vibe auf der Bühne des poolbar-Festivals. www.poolbar.at  Kikagaku Moyo