Café Fuerte lädt zur Theater- premiere in den Klostergarten

Leserservice / 05.09.2019 • 11:23 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Theaterensemble Café Fuerte spielt das neue Stück „Das letzte Haus“ erwartungsgemäß unter freiem Himmel.laurenz feinig
Das Theaterensemble Café Fuerte spielt das neue Stück „Das letzte Haus“ erwartungsgemäß unter freiem Himmel.laurenz feinig

Die Komödie „Das letzte Haus“ besticht mit Brass Band, Songs und einem untoten Tänzer.

19.30 Uhr klostergarten marienberg, bregenz „Das letzte Haus“ ist eine Farce mit Musik über den Zusammenhang zwischen Paarbeziehung, Einfamilienhaus und Bodenverbrauch. Mit diesem Stück bespielt das Theater Café Fuerte Häuser mit einer langen Geschichte aus Nutzung, Leerstand und Umnutzung.

Das Stück spielt in einer nahen Zukunft, in der aller freier Platz verbaut ist und keine neuen Einfamilienhäuser mehr erlaubt sind. Das alte Haus der Tante Lala abzureißen, ist die letzte Chance auf ein eigenes Haus für Tom und Eleonora. Doch das Haus wird vom untoten Onkel John bewohnt, und Tante Lala will plötzlich nicht mehr in die Altersresidenz, sondern gründet eine Mehrgenerationen-Wohngemeinschaft. Das verurteilt nicht nur das Konzept für ein perfektes, fugenloses Bad der jungen Leute zum scheitern, sondern bringt auch die Beziehung des Paares völlig durcheinander. Doch zuerst muss Onkel John’s Leiche aus der Tiefkühltruhe verschwinden.

„Das letzte Haus“ rückt der heiligen Kuh Einfamilienhaus mit bitterbösem Humor und heißen Balkansongs zu Leibe, die Florian Wagner für eine vierköpfige Brass Band eigens komponiert hat. Der britische Tänzer und Performer John Kendall als Onkel John’s Geist tut das Seine dazu. Laute Musik, Gesang und Unfug dienen der Überwindung von emotionalen Gartenzäunen in unseren Köpfen.

Weitere Termine: 7. und 8. September, Bregenz Klostergarten Marienberg (jeweils 19.30 Uhr). 12. bis 14. September, vor dem alten Bezirkgsgericht in Schruns (jeweils 19 Uhr) und vom 19. bis 21. September, vor der Werkstatt Saienbrücke in Urnäsch (CH, jeweils 19.30 Uhr). Alle Infos unter cafefuerte.ch