Bissig, schwarzhumorig und äußerst unterhaltsam

Leserservice / 28.11.2019 • 12:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Stefan Leonhardsberger (re.) & Martin Schmid, gefolgt von Kabarettist Christoph Fritz.jan frankl / ernesto gelles
Stefan Leonhardsberger (re.) & Martin Schmid, gefolgt von Kabarettist Christoph Fritz.jan frankl / ernesto gelles

Im Freudenhaus gibt es heute Kabarett und Musik im Doppelpack.

20 Uhr, Freudenhaus-Zelt, Lustenau
Stefan Leonhardsberger & Martin Schmid: „Da Billi Jean is ned mei Bua“, Musikkabarett aus Österreich, Deutschland. Der Oberösterreicher Stefan Leonhardsberger und sein Augsburger Kumpane Martin Schmid erobern mit ihrem Musikkabarett nicht nur die Kritiker, sondern auch die Herzen des Publikums im Sturm. Ob als Einheizer von Wanda, auf der renommierten Bühne des Deutschen Theaters München oder bei Auftritten in der ARD – ihre Dialektadaptionen großer Hits lassen kaum wen ruhig sitzen . . . .

„Am Ende mag sie keiner mehr gehen lassen!“ (Süddeutsche Zeitung), „Bissige, sozialkritische, witzige Texte zu bekannten Songs“ (Oberösterreichische Nachrichten).

Christoph Fritz: „Das Jüngste Gesicht“, Kabarett, Vorarlbergpremiere. Eines der großartigsten Debüts der jüngeren Kabarettgeschichte liefert der junge und noch viel jünger aussehende Christoph Fritz. Ein wahres Feuerwerk der pointierten Hoffnungslosigkeit tut sich da auf, wenn Fritz Einblicke in seine Lebensgeschichte und Gedankenwelt preisgibt und sich über all das lustig macht, was eigentlich gar nicht lustig ist. . . „Wunderbar lakonisch, scheinbar naiv, und doch voll hinterfotzigem Witz“ Ö1.

Info: www.freudenhaus.or.at. VVK: Bregenz/Dornbirn/Feldkirch Tourismus, v-ticket-Shop Messepark, www.v-ticket.at, Musikladen Feldkirch/Rankweil, Tel. 05522 41000. print@home-Tickets bei www.musikladen.at. Abendkasse eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn, freie Platzwahl, es gibt keine Tisch- oder Platzreservierungen. Die Freudenhaus-Gastronomie bietet zur Einstimmung auf den jeweiligen Abend kleine Speisen und Getränke.