Ein Film ohne Filter: „Untitled“

Leserservice / 01.01.2020 • 15:14 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Glawoggers letztes Projekt wurde von Monika Willi zu Ende geführt. FILMLADEN
Glawoggers letztes Projekt wurde von
Monika Willi zu Ende geführt. FILMLADEN

19.30 Uhr, spielboden, dornbirn Serendipity ist das Konzept dieses Films – vom Dreh bis zum Schnitt. Mehr als zwei Jahre nach dem plötzlichen Tod von Michael Glawogger im April 2014 (dieser starb innerhalb von wenigen dramatischen Tagen in Liberia an den Folgen einer Malariainfektion) realisiert Monika Willi
(Cutterin für Glawogger, Haneke, Albert, Hader u. a.) einen Film aus jenem Material, das während der vier Monate und 19 Tage dauernden Reise durch den Balkan, Italien, Nordwest- und Westafrika entstanden ist. Eine Reise durch die Welt, um zuzuhören, zu beobachten und zu erleben – mit aufmerksamen Augen, mutig und offen. Glawogger wollte die Welt einfangen, wie sie war, ohne Erwartung, ohne filternde Brille. Infos unter: www.spielboden.at, Eintritt: 8 Euro.