19.30 Uhr ruggell

Leserservice / 11.02.2020 • 17:07 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Robert Schneider liest im Küefer-Martis-Huus aus seinen Romanen „Die Unberührten“ und „Schlafes Bruder“. In „Die Unberührten“ (2000) schildert er, basierend auf einer historischen Begebenheit, das Schicksal zweier Bauernkinder, die zur Zeit der großen Depression nach Amerika verschickt wurden. Auch der Protagonist in „Schlafes Bruder“, Johannes Elias Alder, wächst in der Enge eines kleinen Vorarlberger Dorfes auf, dessen bedrückende Verhältnisse eingehend beschrieben werden. Rahmenprogramm zur laufenden Ausstellung „Verdingkinder“ von Peter Klaunzer. Der Keystone-SDA-Fotograf hat während eineinhalb Jahren ehemalige
Heim- und Verdingkinder porträtiert. Er nähert sich mit seinen Porträts den bewegenden Schicksalen behutsam an und ermöglicht einen Einblick in die heutigen Lebensumstände der betroffenen Personen. Dauer: bis 26. April.  schneider/Vn-archiv