Camerata Musica- Musiktheaterprojekt

Leserservice / 13.04.2022 • 15:56 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Tobias Grabher und die Musiker der Camerata Musica Reno. VN/Stiplovsek
Tobias Grabher und die Musiker der
Camerata Musica Reno. VN/Stiplovsek

20 Uhr, theater kosmos, bregenz Das im letzten Jahr neu gegründete Kammerorchester Camerata Musica Reno unter der musikalischen Leitung des jungen Dirigenten Tobias Grabher präsentiert die dritte Konzertproduktion, in der es sich ganz um den Komponisten Paul Hindemith dreht. Das vielseitige Schaffen des Komponisten wird in der Produktion „Paul Hindemith – Bürgerschreck und Bewahrer“ von der Camerata Musica Reno durch drei Werke ergründet. In der „Kammermusik No.1, Op.24/1“ greift der Komponist auf eine farbenreiche, kecke Instrumentierung zurück, die neben einer landläufigen Salonorchester-Besetzung außerdem von Akkordeon und einer elektrischen Sirene Gebrauch macht. Das Herz der Produktion bildet Hindemiths drittes Konzert für Viola und Orchester, besser bekannt unter dem Titel „Der Schwanendreher“. Die „3 Anekdoten für Radio (Drei Stücke für fünf Instrumente)“ bringen durch den kontrastierenden Gebrauch der Instrumente eine charakteristische Abwechslung mit parodierenden Elementen in den Konzertabend. Untermalt wird die musikalische Vorstellung des Komponisten mit vorgetragenen Texten von Paul Hindemith und seinen Zeitgenossen, rezitiert von Augustin Jagg. Solist ist der junge Vorarlberger Bratschist Fridolin Schöbi. Termine: 16. und 18. April, jeweils 20 Uhr, 17. April, 18 Uhr. Karten-Tel. 05574 4403413, karten@theaterkosmos.at

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.