„texte & töne“- Festival in Dornbirn

Leserservice / 02.11.2022 • 16:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Alessandro Baticci ist Flötist, Komponist und Performer. GIOVANNI DANIOTTI
Alessandro Baticci ist Flötist, Komponist
und Performer. GIOVANNI DANIOTTI

15–23 Uhr, ORF-Landesstudio, dornbirn Sechs Uraufführungen sind beim heurigen „texte & töne“-festival im ORF-Landesstudio Vorarlberg zu erleben. Neben musikalischen Entdeckungen sind heimische literarische Stimmen bei freiem Eintritt zu erleben. Besonders wird das Festival durch den direkten Kontakt des Publikums zu den Künstler:innen. Ein Auftragswerk, eine Uraufführung steht im Zentrum des SOV-Konzerts (20.15 Uhr). Der österreichische Komponist Wladimir Rosinskij schuf „Tunnels of Coliseum-2, Concerto grosso“ – ein Stück, das 2021 in einer Version für Streicherensemble in Rosinskijs Wahlheimat A Coruña (Spanien) zu hören war. Danach erweiterte es der gebürtige Russe zu einer Orchester-Fassung. Flankiert wird dieses Werk von zwei Stücken aus der Feder von Kaija Saariaho („Aile du songe“ mit Flötist Alessandro Baticci) und Klaus Lang („ionisches licht“). Leiter des Konzerts ist Dirigent Leonhard Garms. Weitere Infos unter www.sov.at

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.