Zwischen Trance und Ekstase

Leserservice / 11.11.2022 • 10:56 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ein faszinierendes Spiel mit Identitäten, Kulturen, Stilen und Erwartungen dreier Meisterinnen unterschiedlicher Traditionen wird von drei wunderbaren Künstlerinnen dargeboten, unter anderem Rominia Lischka.Geoffrey De Decker
Ein faszinierendes Spiel mit Identitäten, Kulturen, Stilen und Erwartungen dreier Meisterinnen unterschiedlicher Traditionen wird von drei wunderbaren Künstlerinnen dargeboten, unter anderem Rominia Lischka.Geoffrey De Decker

Das Veranstaltungsformat „Montforter Zwischentöne“ gastiert mit dem Projekt „Transitions“ in Götzis.

19 Uhr, kulturbühne Ambach, götzis Arabische, türkische und indische Musik im Dialog mit Videokunst wird im Programm „Transitions“ präsentiert. Die musikalische Welt der drei ausführenden Künstlerinnen Ghalia Benali, Neva Özgen und Romina Lischka reicht von arabischen und türkischen Maqams über nordindischen klassischen Dhrupad-Gesang bis hin zu Bach und Gambenmusik aus der Zeit Louis XIV. Dabei verschwinden die Unterschiede zwischen unterschiedlichen Welten und Zeiten – aus weiblicher Perspektive. Das Konzert wird bereichert durch Videoprojektionen, die manchmal abstrakt und manchmal filmisch-erzählerisch neue Assoziationsebenen erschließen. Das Solo wird zum Duo mit dem eigenen Spiegelbild, neue Instrumente tauchen auf, Stille wird sichtbar. Ob Musik aus einer alten Tradition kommt oder im Moment entsteht, spielt keine Rolle mehr. Es zählt nur der Augenblick. montforterzwischentoene.at

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.