„Schutz weg“ statt Schutzweg

Mangelhaftes Licht im Bereich von Zebrastreifen ist ein Unfallrisiko für Kraftfahrer und Fußgänger.
Mangelhaftes Licht im Bereich von Zebrastreifen ist ein Unfallrisiko für Kraftfahrer und Fußgänger.

Jeder zweite Schutzweg ist laut ÖAMTC unzureichend beleuchtet. Auch in Vorarlberg gibt es Mängel.

Schwarzach. (VN-gs) In Vorarlberg wurden 2015 bisher vier Fußgänger im Straßenverkehr getötet, eine Fußgängerin auf einem geregelten Schutzweg. Im Jahr 2014 gab es bei Unfällen auf Zebrastreifen keine Todesopfer, jedoch 42 Verletzte an  ungeregelten und sechs an ampelgeregelten Schutzwegen.

Schlecht

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.