Ein unheimlicher Feuerteufel versetzt Alpenstadt in Angst

von Gerhard Sohm
Die Feuerwehr Bludenz kam mit Atemschutzgeräten zum Einsatz.

Die Feuerwehr Bludenz kam mit Atemschutzgeräten zum Einsatz.

Beim neunten Anschlag des Zündlers wurden am Sonntagmittag sieben Menschen verletzt.

Bludenz. Es begann am 14. Februar dieses Jahres im Herzen der Alpenstadt. In der Kirchgasse, der Mühlgasse, der Wichnerstraße, der St.-Anna-Straße, der Kapuzinerstraße und am Sonntag in der Werdenbergerstraße loderten plötzlich Flammen. Irgendjemand setzte in bisher neun Fällen Müllsäcke, Müll- und

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.