„Warten ist kaum noch auszuhalten“

von Klaus Hämmerle
Gespräch von Daniela Nesensohn mit ihrem Anwalt Stefan Denifl über das lange Warten bis zum Mordprozess. Foto: VN/HB

Gespräch von Daniela Nesensohn mit ihrem Anwalt Stefan Denifl über das lange Warten bis zum Mordprozess. Foto: VN/HB

Immer noch kein Prozesstermin im Mordfall Stefanie Nesensohn. Die Angehörigen leiden.

Frastanz. 4. November 2015. Ein unfassbares Verbrechen schockiert Vorarlberg. Die 28-jährige Frastanzerin Stefanie Nesensohn wird in ihrer Wohnung brutal erwürgt. Anschließend versucht der Täter, die Leiche anzuzünden. Der Tat dringend verdächtigt ist ein 26-jähriger Mann aus der Dominikanischen Rep

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.