HIntergrund. Christiane Eckert über Gefährdungsdelikte

Nichts passiert und doch gerichtlich verurteilt

Auch bei sogenannten „Gefährdungs­delikten“ kommt es zu Bestrafungen.

Feldkirch Häufig treffen gerichtliche Verurteilungen Leute, die ein Rechtsgut verletzt haben. Zum Beispiel einem Menschen Leid zugefügt oder eine Sache beschädigt haben. Doch in manchen Fällen straft das Gesetz bereits vorher und wartet gar nicht, ob es konkret zu einem Schaden kommt. So wurde beisp

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.