Die heimtückische Falle beim „schwarzen Felsen“

Ein Alpinpolizist musste sich am Montag vom Polizeihubschrauber zu zwei in der Felswand in Not geratenen Brüdern aus Israel abseilen.  Polizei

Ein Alpinpolizist musste sich am Montag vom Polizeihubschrauber zu zwei in der Felswand in Not geratenen Brüdern aus Israel abseilen.  Polizei

Unheimliche Häufung von schweren Stürzen im freien Skiraum von Zürs.

Zürs Man nennt sie „schwarzer Felsen“ oder auch „großer Felsen“: Jene senkrechte Felswand abseits der gesicherten roten Piste Nr. 134 nahe der Trittkopfbahn in Zürs. An diesem schroffen Felsen kam es innerhalb der vergangenen drei Wochen mehrfach zu dramatischen Ereignissen. Zu Unfällen mit Schwerve

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.