Unwetterschäden hielten sich in Grenzen

Das Kleinwalsertal wurde am stärksten vom Starkregen betroffen.  Feuerwehr Riezlern

Das Kleinwalsertal wurde am stärksten vom Starkregen betroffen.  Feuerwehr Riezlern

Abgesehen vom Kleinwalsertal wenig Einsätze im Ländle.

Schwarzach Vorarlberg hat den seit Dienstagabend vorherrschenden Starkregen mehr oder weniger unbeschadet überstanden. In der Nacht und am Mittwochvormittag musste die Feuerwehr in den Rheindelta-Gemeinden und in Lustenau zwar ausrücken, die Zahl der Einsätze belief sich aber auf weniger als zehn. D

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.