„Libelle“ birgt nicht mehr gratis

Alpinisten, die aus grober Fahrlässigkeit einen Einsatz des Polizeihubschraubers verursachen, werden zur Kasse gebeten.  polizei

Alpinisten, die aus grober Fahrlässigkeit einen Einsatz des Polizeihubschraubers verursachen, werden zur Kasse gebeten.  polizei

Polizei stellte bisher 39 Hubschrauber-Bergungen in Rechnung.

Schwarzach, Wien Wer im alpinen Gelände grob fahrlässig einen Hubschrauber-Einsatz der Polizei auslöst und unverletzt geborgen wird, kann seit 25. Mai 2018 zur Kasse gebeten werden. Seither wurden bundesweit 39 Hubschrauber-Bergungen in Rechnung gestellt, sagte Werner Senn, Leiter der Flugpolizei im

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.