„Tür absperren, früh schlafen gehen“

Uwe, Alfred und Helmut (v. l.) kommen regelmäßig ins Caritas-Café in Feldkirch, um Leute zu treffen.
Uwe, Alfred und Helmut (v. l.) kommen regelmäßig ins Caritas-Café in Feldkirch, um Leute zu treffen.

Dem Weihnachtsfest sehen die Außenseiter der Gesellschaft mit gemischten Gefühlen entgegen.

Feldkirch. (VN-kum) Das Caritas-Café beim Bahnhof in Feldkirch ist seit einer halben Stunde geöffnet. Es ist Anlaufstelle für Menschen am Rande der Gesellschaft: Obdachlose, suchtkranke und bedürftige Menschen kommen hierher, um sich zu treffen, aufzuwärmen, zu frühstücken und Mittag zu essen, zu du

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.