Dorfbahn steht und fällt mit Betten

von Geraldine Reiner

400 bis 500 davon brauchen die Skilifte Schröcken, um das Projekt wirtschaftlich stemmen zu können.

Schröcken. (VN-ger) Baubeginn 2014? „Das ist mittlerweile absolut illusorisch“, sagt Klaus Wiethüchter, Geschäftsführer der Skilifte Schröcken. „Wir können die Bahn nur dann wirtschaftlich stemmen, wenn im Dorf 400 bis 500 Betten dazukommen. Dieses Thema gilt es für die Gemeinde zu lösen.“

Mit der Do

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.