AUS DER GESCHICHTE. 1956 rückten die ersten Grundwehrdiener ins Bundesheer ein

„Wir bekamen fünf Schilling Taggeld“

"Wir hatten eine Bombenkameradschaft": Die Grundwehrdiener bei einer Übung auf Skiern.

"Wir hatten eine Bombenkameradschaft": Die Grundwehrdiener bei einer Übung auf Skiern.

Der Jahrgang 1937 war der erste, der nach dem Krieg den Wehrdienst antreten musste.

Bregenz. Vor 60 Jahren leisteten erstmals in der Zweiten Republik Bundesheer-Rekruten ihren Wehrdienst ab. 378 „Jungmänner“ aus ganz Österreich rückten so am 15. Oktober 1956 auch in die Kasernen in Lochau und Bregenz zum Jägerbataillon 23 ein. Den VN erzählten Gebhard Dür (78) aus Wolfurt, Erich Gr

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.