Ringen um eine gute Schlachtpartie

von Klaus Hämmerle
Vorarlberger Tiere sollen auch künftig in Vorarlberg geschlachtet werden können. Foto: VN/hARTINGER

Vorarlberger Tiere sollen auch künftig in Vorarlberg geschlachtet werden können. Foto: VN/hARTINGER

Langfristig zeichnet sich für Vorarlberger Schlachthof eine Gemeinschaftslösung ab.

Dornbirn. Die Dornbirner Stadtvertretung – die VN berichteten – hat entschieden: Der Andelsbucher Fleischproduzent Anton Fetz (45) wird ab 1. Jänner 2017 den in die roten Zahlen geschlitterten ehemaligen städtischen Betrieb übernehmen. Er bekommt zwei Jahre Zeit, ein Zukunftskonzept samt neuem Stand

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.