Fehler ja, Konsequenzen nein

Geläuterter Bludenzer Stadtchef räumt Fehler ein und bittet um Entschuldigung.

Bludenz. (VN-js, tw) Anfang der Woche war bekannt geworden, dass die Ermittlungen gegen den Bludenzer Bürgermeister Mandi Katzenmayer im Zuge der „Wahlkartenaffäre“ eingestellt wurden. Vier Personen, darunter eine Gemeindebedienstete sowie drei ÖVP-Wahlhelfer, werden hingegen angeklagt. Gestern brac

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.