Notschlafstellen für Bettler schließen am Samstag

von Michael Prock
Sechs Frauen mit insgesamt acht Kindern nutzten die Winternotschlafstellen der Kinder- und Jugendhilfe. Foto: VN/Steurer

Sechs Frauen mit insgesamt acht Kindern nutzten die Winternotschlafstellen der Kinder- und Jugendhilfe. Foto: VN/Steurer

Im Winter konnten Notreisende in den Quartieren in Feldkirch und Bregenz unterkommen.

Schwarzach. Bettler, Notreisende, Armutsmigranten – wie auch immer man Menschen bezeichnet, die zum Betteln nach Vorarlberg kommen und kein Dach über dem Kopf haben; im Winter haben sie es besonders schwer. Wie schon im Vorjahr wurden im Land ab November Winterquartiere zur Verfügung gestellt. Diesm

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.