Kostbares Bauland im Visier

von Michael Gasser
Hochkarätig besetzte, überparteiliche Initiative macht sich für Mobilisierung von Bauland in Vorarlberg stark.

Hochkarätig besetzte, überparteiliche Initiative macht sich für Mobilisierung von Bauland in Vorarlberg stark.

Prominent besetzte Initiative kämpft für Mobilisierung von Bauflächen im Land.

Bregenz. Vorarlberg hat ein ernsthaftes Problem. Bauland wird gehortet, was die Preise in die Höhe treibt und Wohnen immer teurer macht. Grundstücke sind vielerorts zum unerschwinglichen Luxusgut geworden. Das ist bekannt. „Nur muss jetzt einfach etwas dagegen unternommen werden“, sagt Rainer Siegel

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.