Vorarlberger, über die man spricht. Schwester Barbara (60)

Das Leben Gott gewidmet

Schwester Barbara wählte für sich eine Lebensform, in der das Gebet einen großen Stellenwert hat.   Foto: VN/Kuster

Schwester Barbara wählte für sich eine Lebensform, in der das Gebet einen großen Stellenwert hat.   Foto: VN/Kuster

Auferstehung bedeutet für die Äbtissin, dass das Leid nicht das Ende ist, sondern der Anfang eines Lebens in Fülle.   

Bregenz. (VN-kum) Ostern, das höchste Fest der Christenheit, berührt Schwester Barbara, die Äbtissin der franziskanischen Gemeinschaft „Schwestern der Heiligen Klara“ in Bregenz, jedes Jahr aufs Neue wegen seiner Botschaft: „Vor seinem Tod ringt Jesus mit sich. Er geht nicht mit wehenden Fahnen in d

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.