Kommentar

Peter Bußjäger

Frankreich

Nach der ersten Runde der Präsidentenwahl in Frankreich ist wieder vom altbekannten Stadt-Land-Konflikt die Rede. In den ländlichen Regionen hat die als rechtsextrem eingeschätzte Kandidatin Marine Le Pen unverhältnismäßig große Unterstützung erfahren, während sie etwa in Paris chancenlos war. Wiede

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.