Stadtwerke Feldkirch bauen im Saminatal

von Dominik Heinzle
Eine große Herausforderung stellt die Sanierung des 35 Jahre alten Hochbehälters Fellengatter dar.  Foto: koe

Eine große Herausforderung stellt die Sanierung des 35 Jahre alten Hochbehälters Fellengatter dar.  Foto: koe

3,9 Millionen Euro für Sanierungen und neues Trinkwasserkraftwerk.

Frastanz, Feldkirch. (VN-doh) Die Stadtwerke Feldkirch beziehen etwa die Hälfte des Wasserbedarfs der Montfortstadt aus dem Quellvorkommen im Saminatal. Die Hochquellleitung transportiert derzeit täglich bis zu 46 Liter Wasser pro Sekunde (ca. 4000 Kubikmeter pro Tag) von den Quellen in den Hochbehä

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.