Ex-Häusle-Chefs wollen viel Geld

von Klaus Hämmerle

Hofer und Bösch orten falsches Krisenmanagement des jetzigen Geschäftsführers.

Lustenau. Wie die VN in Erfahrung brachten, haben die früheren Häusle-Geschäftsführer Wieland Hofer und Martin Bösch gegen ihren Nachfolger Thomas Habermann eine saftige Schadenersatzforderung wegen falschem Krisenmanagement des Unternehmens mit nachteiligen Folgen für sie selbst eingebracht. Es sol

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.