Mehr Unterstützung für Mobile Hilfsdienste

VN-Bericht vom 10. August 2017.

VN-Bericht vom 10. August 2017.

FPÖ-Sozialsprecherin sieht die Landesregierung gefordert.

Bregenz. „Wenn die Landesregierung im Bereich der Pflege ernsthaft hinter dem Ziel ‚ambulant vor stationär‘ steht, hat sie rasch und unbürokratisch für eine bessere Unterstützung der Mobilen Hilfsdienste zu sorgen“, reagiert die FPÖ-Sozialsprecherin Cornelia Michalke auf den Hilferuf der ARGE Mobile

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.