Bashir malt gegen die Angst

von Heidi Rinke-Jarosch
Bashir Turki wäre glücklich, für seine Bilder, die zurzeit entstehen, eine Ausstellungsmöglichkeit zu finden. 

Bashir Turki wäre glücklich, für seine Bilder, die zurzeit entstehen, eine Ausstellungsmöglichkeit zu finden. 

Flüchtling aus Irak träumt von einem Papier, auf dem steht, dass er bleiben darf.

SCHWARZACH Der Bescheid ist negativ. Laut dem BFA (Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl) soll Bashir Turki in sein Herkunftsland Irak abgeschoben werden. Dort hat man gedroht, ihn umzubringen. Wie seinen Vater, seinen Bruder und dessen Ehefrau, wie mehrere Onkel, wie viele Freunde. Weil Bashir nicht

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.