Ombudsfrau setzt auf Bildungsarbeit für das Tierwohl

von Michael Prock
Tierschutzombudsfrau Marlene Kirchner setzt auf Bildungsarbeit.  VN/Paulitsch

Tierschutzombudsfrau Marlene Kirchner setzt auf Bildungsarbeit.  VN/Paulitsch

Geht es um das Tierwohl, ist der Konsument gefordert, sagt Tierschutzombudsfrau Kirchner.

Bregenz Geht’s ums Tierwohl, ist der Aufschrei in der Bevölkerung groß. Wie jüngst, als der Verein gegen Tierfabriken (VGT) Videos veröffentlichte, die den Transport von lebenden Kälbern aus Vorarlberg nach Italien zeigten. Doch im Wesen des Aufschreis liegt dessen kurze Lebensdauer; sprich: Die Auf

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.